Hast du schon von unserer Spar Challenge für Familien gehört? Wir hoffen, du bist genauso motiviert wie wir! Wenn ja, dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich! Wir wollen uns in einer Schritt für Schritt Anleitung ansehen wie wir am besten gebrauchte Produkte verkaufen und dabei die Kinder in diesen Prozess einbinden können. 

Doch erst einmal beginnen wir von vorne:

1. Überlegung: Was kann ich verkaufen?

Begib dich auf einen Rundgang durch deine Wohnung, dort findest du sicherlich viele alte Gegenstände, die du oder dein Kind nicht mehr benutzt! Beispiele wären 

  • Klamotten
  • Spielzeuge
  • DVDs/Blu Rays/Videospiele
  • Schallplatten
  • Bücher 
  • Babyausstattung 

2. Überlegung: Wo kann ich verkaufen?

Wir haben uns intensiver mit fünf möglichen Plattformen beschäftig, wo du was und zu welchen Gebühren verkaufen kannst. 

Eine Übersicht wo du am besten verkaufen kannst: Verglichen werden Ebay, Ebay Kleinanzeigen, Mamikreisel, reBuy und der Flohmarkt.
Wo du Gebrauchtes am besten verkaufen kannst!

Überlege dir am besten vorher, welche Produkte du wo verkaufen möchtest. Du kannst dir dazu auch eine Liste erstellen. Kalkuliere die Verkaufsgebühren aufjedenfall mit ein. Nicht jede Plattform eignet sich für deine alte Jacke. Der Zeitaufwand soll natürlich auch in Relation mit deinen Einnahmen stehen. 

3. Handlung:  Wie du dein Kind am besten in den Verkaufsprozess einbinden kannst

Entscheidest du dich für eine bestimmte Onlineplattform ist der Handlungsspielraum natürlich – je nach Alter – eingeschränkt. Jedoch kannst du gemeinsam mit deinem Kind die oben erwähnte Liste anfertigen und ihm die verschiedenen Plattformen vorstellen. 

Beim Flohmarkt sieht es da schon ganz anders aus. Dein Kind ist live dabei und du kannst als gutes Vorbild vorangehen und mit den „Kunden“ verhandeln. Kleinere Kinder (3 – 6 Jahre) schauen sich diese Fähigkeiten ab und Kinder ab 7 Jahren dürfen bereits kleinere Spielsachen selbst am Flohmarkt verkaufen!

Egal auf welcher Plattform, dein Kind kann gemeinsam mit dir auch alte Spielsachen und Klamotten für den Verkauf aussortieren. Werdet zu “Gebrauchtwarendetektiven”! Es lernt dabei, Platz für neue und wichtigere Dinge zu schaffen. 

Wenn du dazu ein gutes Buch lesen willst, empfehlen wir dir „Essentialismus“ von Greg McKeown. *

Was sind deine Erfahrungen? Wo hast du deine Gebrauchtwaren schon verkauft? Hat dir dein Kind dabei geholfen?

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass es sich bei allen mit gekennzeichneten Bücher um Affiliate-Links handelt! Wenn du über unseren Link eine Bestellung tätigst, entstehen dir keinerlei Nachteile oder zusätzliche Kosten. Wir erhalten für deinen Einkauf nur eine kleine Provision, von der wir unsere Website finanzieren können! Wir gehen mit diesen Anzeigen verantwortungsvoll um und empfehlen nur Produkte, die wir euch guten Gewissens ans Herz legen können.