Tageszeitung, Radionachrichten – sie alle haben eins gemeinsam: Sie fokussieren sich auf das Negative! Lassen Sie sich sich morgens von diesen Medien schon in diese Richtung ziehen, wird der Rest des Tages meist ähnlich. Dies passt nicht und jenes auch nicht. Sie fokussieren sich ganz automatisch auf die kleinen negativen Dinge und am Ende des Tages wundern Sie sich, wieso Ihre Stimmung so gedrückt ist! Ein Erfolgsjournal für Erwachsene und Kinder hilft Ihnen dabei das Gegenteil zu erreichen!

Wie wird ein Erfolgsjournal geführt?

Erfolgreiche Menschen wie Bodo Schäfer oder Richard Branson führen ein Erfolgsjournal! Am Ende oder Anfang des Tages notieren sie sich zum Beispiel drei „Erfolge“, die sie am Tag erzielt haben. Das kann alles mögliche sein und ist von Mensch zu Mensch ganz verschieden. 

Beispiele? Aber gerne! 

  • Ich habe mich heute nett mit einer Frau im Supermarkt unterhalten.  
  • Heute habe ich bei meiner Fitnessübung nicht 4, sondern 5 Übungen absolviert.
  • An diesem Abend habe ich meine Ziele für die nachfolgende Woche visualisiert.

Wie bereits erwähnt, gibt es keine Norm! Sie selbst bestimmen, was Sie als Erfolg ansehen und was nicht. 

Wohin Sie diese Erfolge notieren sollen? Das bleibt auch Ihnen überlassen! Einige Menschen bevorzugen den PC und andere machen sich handschriftliche Notizen in ein vorgesehenes Büchlein. Es gibt aufjedenfall auch sehr viele Möglichkeiten und Vorlagen.

Hier könnten Ihre Erfolge stehen!

Wichtig ist vor allem, dass Sie regelmäßig ein Erfolgsjournal führen! Wir empfehlen abends, so können Sie den Tag Revue passieren lassen. Trotzdem fokussieren Sie sich unterm Tag schon auf die kleinen Erfolge, denn das Büchlein muss schließlich auch gefüllt werden!

Einige Menschen bevorzugen aber auch den Morgen! Am besten testen Sie beides aus! 

Welche Gründe sprechen für das Erfolgsjournal?

Es sprechen sehr viele Gründe für ein Erfolgsjournal: 

  • Motivation für kleine und große „Erfolge“ 
  • Fokus liegt auf dem Positiven
  • Erfolgshafen – schlechte Lebensphasen können leichter überwunden werden
  • Höhere Zufriedenheit mit dem eigenen Leben
  • Das eigene Selbstvertrauen wird gestärkt

Selbstvertrauen als Schlüssel zum Erfolg 

Besonders der letzte Grund sollte für sich sprechen! Wir von Finanzkidz sehen im Selbstvertrauen eine Schlüsselkomponente für ein erfolgreiches und zufriedenes Leben!

Wie wollen Sie sonst um das Gehalt verhandeln? Ihre Meinung sagen? Sich neues (Finanz)Wissen aneignen, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie eh nicht in der Lage dazu sind und es nicht verdient haben? 

Richtig, es wird schwierig! Aus diesem Grund arbeiten Sie an Ihrer Einstellung zu sich, denn Sie sind es WERT! 

Das Erfolgsjournal ist dazu ein super Werkzeug, um Ihnen bei dem Weg zu helfen! 

Ist ein Erfolgsjournal bei Kindern empfehlenswert? 

Ein klares JA! Wie wir in unserer Reihe das „1×1 der kindlichen Entwicklung“ gezeigt haben, durchlaufen die jungen Heranwachsenden – je nach Altersstufe 3 – 6 Jahre, 6 – 12 Jahre und 12 – 15 Jahre – verschiedene natürliche Entwicklungsschritte, die auch das Selbstwertgefühl beeinflussen! 

Das geführte Erfolgsjournal kann in negativen Phasen immer wieder durchblättert werden. Bei all den gemachten Erfolgen, verschiebt sich der Fokus wieder in eine positive Richtung. Der Selbstwert steigt. 

Unter Berücksichtigung von entwicklungspsychologischen Aspekten, sehen wir das Alter ab 10 Jahren als besonders empfehlenswert für einen Start an! 

Auch in Bodo Schäfers „Ein Hund namens Money“ führt das Mädchen ein Erfolgsjournal! Die dargestellte Entwicklung ist beachtlich. Das Buch eignet sich übrigens auch sehr gut für den Einstieg in das (Finanz)Thema, wenn sich Ihr Kind in dem oben angegebenen Alter befindet. 

Zum Abschluss noch ein inspirierendes Zitat für Sie:

„Wenn du nichts veränderst, wird sich auch nichts verändern!“

– Sparky Anderson