Wie Sie in dem Artikel „Sie sind ein Vorbild für Ihre Kinder“ erfahren haben, imitieren Sie nahestehende Kinder, zu denen Sie eine emotionale Bindung haben. So hat diese Funktion auch einen großen Bestandteil an der Erziehung, die Sie Ihren Kindern schenken möchten. 

Da die finanzielle Bildung einen immer wichtigeren Stellenwert in unserer Gesellschaft einnimmt und maßgeblich für ein wohlhabendes Leben verantwortlich ist, haben wir für Sie fünf Tipps zusammengestellt wie Sie ein „Finanzvorbild“ für Ihre Kinder sein können! 

Seien Sie ein Finanzvorbild!

Tipp 1

Reflektieren Sie Ihre eigene Einstellung zum Geld

Sie werden bewusst oder unbewusst die Einstellung zum Geld weitergeben, die Sie bereits in Ihrem Elternhaus vermittelt bekommen haben. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie dieses Thema noch einmal genauer angehen. Dieser Artikel von uns könnte Ihnen dabei weiterhelfen. 

Tipp 2

Reden Sie über Geld mit Ihrer Familie

Reden Sie über Geld und machen Sie kein Tabuthema in Ihrer Familie daraus. Beziehen Sie Ihre Kinder altersgemäß in kleinere Geldvorgänge und -geschäfte mit ein. Ersetzen Sie ebenfalls Sätze wie „Das können wir uns nicht leisten“ durch „Wie können wir uns das leisten?“. So etablieren Sie nach und nach eine positive Haltung zum Geld und Entdecken gemeinsam neue Wege und Strategien Geld zu generieren. 

Tipp 3

Leben Sie das „Geben“ und „Nehmen“ Prinzip Ihren Kindern vor

Napoleon Hill analysierte 500 erfolgreiche und wohlhabende Personen und alle von Ihnen lebten dieses Prinzip, das besagt, dass wir viel mehr „Geben“ als „Nehmen“ sollten. Aus diesem Grund spenden Sie beispielsweise einen – von Ihnen – festgelegten Prozentsatz Ihres Jahreseinkommens oder engagieren Sie sich ehrenamtlich. 

Tipp 4

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lernen Sie etwas Neues! Lesen Sie Bücher zum Thema Finanzen! Schauen Sie sich YouTube Videos und Diskussionen an oder abonnieren Sie Newsletter aus der Finanzwelt. 

Tipp 5

Haben Sie Spaß im Umgang mit Ihren Finanzen

Ja, Geld kann auch Spaß machen und umso mehr Sie sich auskennen, umso mehr Spaß werden Sie mit dem Thema haben.  Diese Emotionen werden Sie so ganz unbewusst an Ihre Kinder weitergeben!

Es gibt auch Brettspiele und Apps, die einen ersten Eindruck zu einer Thematik vermitteln können und durchaus Spaß machen!